iNetStop | iNetStop2 | beamerSet |


Das Programm beamerSet sendet Steuercodes über die serielle Schnittstelle (RS 232) an einen angeschlossene Beamer. Die Steuercodes werden in einer ini-Datei gespeichert. beamerSet ist batchfähig, kann aber auch mit einer einfachen grafischen Oberfläche benutzt werden. Es kann zur Steuerung von Beamern der Firmen Hitachi und Liesegang verwendet werden. Die mitgelieferte Konfigurationsdatei (beamerSet.ini) wurde für einen Hitachi CP-S210 (baugleich zu Liesegang Solid S) erzeugt und kann an andere Typen angepasst werden.

Diskutieren Sie mit anderen Nutzern oder hinterlassen Sie Kritik, Anregungen und Fragen im Tool Forum.


Tool Beschreibung
beamerSet
beamerSet - sendet Steuercodes über die serielle Schnittstelle (RS 232)

beamerSet [/i] | [/c command]

  /i         interaktiv
  /c         Kommandomodus
  command    bezeichnet das zu sendende Kommando

Beispiele:
  beamer_set /i
  beamer_set /c power_on
  beamer_set /c power_on mute_on

  Werden im Kommandomodus mehrere Kommandos hintereinander (durch Leerzeichen getrennt)
  angegeben, werde diese nacheinander ausgefuehrt.
  Sind Leerzeichen im Kommando, so ist das Kommado in " " einzuschliessen.

Installation:
  Es ist keine Installation notwendig. Einfach das Zip-File runterladen,
  entpacken, beamerSet.exe und beamerSet.ini auf die Festplatte kopieren,
  eine Verknüpfung anlegen und je nach gewünschter Funktion den Aufruf ("Ziel")
  anpassen. beamerSet hinterläßt keine Einträge in der Registry, ist also
  problemlos rückstandsfrei zu entfernen.

Konfiguration:
  Die Konfiguration des seriellen Schnittstelle und der Kommandos erfolgt über die
  Datei beamerSet.ini. Die Namen der Kommados sind frei wählbar. Jedes Steuerbyte
  ist in Hexschreibweise zu notieren und muß 2 Zeichen lang sein 1 --> 01. Leerzeichen
  zwichen den Bytes können zu besseren Lesbarkeit bei den Commands eingefügt werden
  und werden von beamerSet ignoriert. In der Sektion [result] können Hex-Ziffern(-Folgen)
  notiert werden, hier sind Leerzeichen nicht erlaubt. Wird eine dieser
  Ziffern(-Folgen) empfangen, wird der zugehörige Text im Empfangsfenster angezeigt,
  gefolgt von ggf. empfangenen weiteren Werten (Bsp: Abfrage von Parametern).

  Die Datei beamerSet.ini hat folgenden Aufbau:

  [config]
  port=COM1
  baud=19200
  parity=n
  data=8
  stop=1

  [commands]
  power_on=BE EF 03 06 00 BA D2 01 00 00 60 01 00
  power_off=BE EF 03 06 00 BA D2 01 00 00 60 00 00

  [result]
  1D=Wert
  06=OK
  15=Error (receive)
  1C=Error (execute)

Voraussetzungen:
  Der PC muß über eine serielle Schnittstelle verfügen.
    
Das Programm beamerSet ist Freeware. Die Software wird "so wie sie ist" geliefert. Die Benutzung und Ausführung der Software erfolgt auf eigenes Risiko. Kritik, Anregungen und Fragen sind im Tool Forum gern gesehen. Ebenso freue ich mich über Rückmeldungen und Infos, wenn es funktioniert (möglichst mit WindowsVersion).

Bisher getestet unter:

Win2000 WinXP

History


Version Änderungen
0.2 - NEU: Empfang von Beamerantworten (result codes)
- eingeschränkte Plausibilitätsprüfung der Konfiguration und Kommados
- keine Flußkontrolle
- beamerSet.ini muß im selben Verzeichnis wie beamerSet.exe liegen
0.1 - erste Beta-Version
- eingeschränkte Plausibilitätsprüfung der Konfiguration und Kommados
- keine Flußkontrolle
- keine Empfang von result codes
- beamerSet.ini muß im selben Verzeichnis wie beamerSet.exe liegen
Impressum/Anbieterkennzeichung:
agapanthus tools
Frank Scharffenberg
Straße des Friedens 4
15366 Birkenstein
Zugriffe: 432  

Valid HTML 4.01! Valid CSS!